Alle Portale

Hier ist eine Übersicht aller Portale der Borussia zu sehen. Klicke auf eine Portalkachel, um zum jeweiligen Portal zu gelangen.

Entdecke unsere riesige Auswahl an Borussia-Fanartikeln.

Shop

Unterstütze die FohlenElf live im Stadion.

Tickets

Jetzt Mitglied werden und Vorteile sichern - oder andere überzeugen.

Mitgliedschaft

Exklusive Hintergrundberichte, Live-Übertragungen, Highlight-Videos und vieles mehr.

TV

Auf den Spuren der FohlenElf: Tauche ein in die über 100 Jahre zurückreichende Vereinshistorie.

Museum

Trainieren wie die FohlenElf - bei unseren Camps und Fördertrainings.

Fussballschule

Blick hinter die Kulissen: So hast du den BORUSSIA-PARK noch nie gesehen.

Tours

Nach zweimaliger Führung: Fohlen unterliegen Leverkusen knapp

Zum Abschluss des siebten Bundesliga-Spieltags hat Borussia nach zweimaliger Führung 3:4 (2:2) bei Bayer 04 Leverkusen verloren. Kapitän Lars Stindl traf doppelt, den Schlusspunkt setzte Valentino Lazaro sehenswert.

In der BayArena in Leverkusen kamen die Hausherren etwas besser in die Partie. Gleich mit ihrem ersten guten Angriff gingen aber die Fohlen in Führung: Nach einem Foulspiel an Breel Embolo im Strafraum verwandelte Kapitän Lars Stindl den fälligen Elfmeter eiskalt (18.). Doch nicht einmal zehn Minuten später schlugen die Gastgeber zurück: Lucas Alario markierte aus spitzem Winkel den Ausgleich (27.). In der Folge lieferten sich Leverkusen und Borussia einen offenen Schlagabtausch. Stindl brachte die Borussen erneut in Front (30.), Alario glich erneut aus (41.). Auch nach dem Wechsel blieb es ein umkämpftes Duell. Nur Sekunden nach einer ausgelassenen Riesenchance auf die erneute Führung, gerieten die Fohlen dann erstmals in dieser Partie durch einen Treffer von Leon Bailey in Rückstand (68.). Julian Baumgartlinger legte acht Minuten vor dem Schluss den vierten Treffer für die Gastgeber nach. Zwar warf Borussia in der Schlussphase nochmal alles nach vorne, und kam durch ein Wahnsinnstor des eingewechselten Valentino Lazaro in der Nachspielzeit nochmal ran, musste sich am Ende aber knapp mit 3:4 geschlagen geben.

AUFSTELLUNG

Cheftrainer Marco Rose nahm im Vergleich zum furiosen 6:0 in der UEFA Champions League in Kiew gegen Schachtar Donezk nur eine Änderung in der Startelf vor: Alassane Plea nahm zunächst auf der Bank Platz, für ihn rückte Breel Embolo in die Anfangsformation. Vor Torhüter Yann Sommer verteidigten demnach Stefan Lainer (rechts), Matthias Ginter und Nico Elvedi (Zentrum) sowie Ramy Bensebaini (links). Im defensiven Mittelfeld kamen Christoph Kramer und Florian Neuhaus zum Einsatz. In der offensiven Dreierreihe davor liefen Jonas Hofmann, Lars Stindl und Marcus Thuram auf. Die Sturmspitze bekleidete Breel Embolo.

PERSONAL

Mit Ausnahme der sich im Aufbautraining befindlichen Denis Zakaria und Andreas Poulsen standen Cheftrainer Marco Rose für das rheinische Duell in Leverkusen alle Spieler zur Verfügung.

HÖHEPUNKTE 1. HÄLFTE

18.: Neuhaus spielt einen überragenden Pass auf Hofmann, der von halbrechts nach innen in den Strafraum geben will. Mit etwas Glück, weil Tapsoba noch leicht abfälscht, kommt der Ball zu Embolo, der dann von Hradecky am Fuß getroffen wird. Den fälligen Strafstoß verwandelt Stindl eiskalt zur Führung – 0:1.

20.:Auf der anderen Seite kommt Amiri nach einem Eckball von halblinks aus der Distanz zum Schuss – irritiert dabei Sommer – und versenkt den Ball im linken Toreck. Die Fahne geht aber hoch, Amiri befand sich bei der Schussabgabe im Abseits und machte dann in der Nähe des VfL-Keepers einen Schritt zum Ball.

27.: Leverkusen stürmt in Person von Diaby, der am Strafraumrand nach links zu Alario gibt. Der Stürmer nimmt aus spitzem Winkel Maß - und trifft ins rechte obere Eck – 1:1.

30.: Stindl kommt nach einem Querschläger halblinks im Strafraum zum Abschluss und trifft an Hradecky vorbei ins rechte Toreck. Die Fahne ist zwar zunächst oben, nach Prüfung durch die Videoschiedsrichterin Bibiana Steinhaus zählt der Treffer aber. Wirtz und nicht Thuram war als letzter am Ball, bevor dieser zu Stindl gelangte – 1:2.

34.: Fast das 3:1 für die Fohlen! Erst zwingt Embolo Hradecky mit einem wuchtigen Distanzschuss zur einer Parade. Dann landet der Ball halbrechts bei Bensebaini, der die Kugel mit voller Wucht an die Unterkante der Querlatte hämmert.

41.: Mit Glück kommt der Ball rechts von Bailey zu Wirtz, der nach innen flankt. Alario köpft daraufhin den erneuten Ausgleich – 2:2.

43.:Nun wieder eine dicke Chance für den VfL. Nach einer Freistoßflanke kommt der Ball im Strafraum im Getümmel irgendwie zu Thuram, der aus vier Metern frei abschließt. Hradecky springt jedoch entgegen und wehrt gerade noch ab.

HÖHEPUNKTE 2. HÄLFTE

52.: Bailey zieht von rechts nach innen und schließt dann im Zentrum aus 19 Metern mit links ab. Der Aufsetzer rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei.

59.: Hradecky klärt nach einem Steilpass weit vor seinem Tor. Lainer kommt an den Ball und probiert es mit einem Heber aus rund 50 Metern. Der Ball trudelt allerdings ins Toraus.

67.: Riesenmöglichkeit für die Fohlen: Nach einer guten Kombination taucht Bensebaini halblinks im Strafraum frei auf und gibt dann nach rechts zu Stindl, der aus sehr spitzem Winkel aufs Tor schießt. Hradecky wehrt gerade noch vor der Torlinie ab. Doch die Kugel kommt am Fünfmeterraum bei Wolf runter, der freistehend über das Tor schießt.

68.: Diaby wird links freigespielt und steckt den Ball klug in den Lauf von Bailey in den Strafraum. Der Leverkusener schiebt den Ball aus sehr spitzem Winkel ins Tor – 3:2.

82.: Nach einem Eckball der Fohlen kommt Wirtz vor dem Strafraum an den Ball und leitet einen Konter ein. Der rechts freigespielte Amiri passt im Sechzehner flach scharf nach links, dort läuft Baumgartlinger ein und trifft aus sieben Metern – 4:2.

90.+3:Bensebaini köpft nach einer Freistoßflanke von Bénes von rechts per Aufsetzer nur haarscharf am linken Pfosten vorbei.

90.+4: Klasse Tor von Lazaro: Herrmann flankt von rechts nach innen. Und dort befördert Lazaro den Ball seitlich in der Luft stehend mit dem Rücken zum Tor mit dem Absatz akkurat ins linke Toreck – 4:3.

STATISTIK

Leverkusen: Hradecky – L. Bender (85. Dragovic), S. Bender, Tapsoba, Wendell – Baumgartlinger – Wirtz, Amiri – Bailey, Alario (80. Bellarabi), Diaby

Borussia: Sommer – Lainer (74. Plea), Ginter, Elvedi, Bensebaini – Kramer (74. Bénes), Neuhaus (46. Wolf) – Hofmann, Stindl, Thuram (80. Herrmann) – Embolo (62. Lazaro)

Tore: 0:1 Stindl (18., FE), 1:1 Alario (27.), 1:2 Stindl (30.), 2:2 Alario (41.), 3:2 Bailey (68.), 4:2 Baumgartlinger (82.), 4:3 Lazaro (90.+4)

Gelbe Karten: Hradecky,L. Bender, Wirtz, Diaby / Bensebaini, Embolo

Schiedsrichter: Harm Osmers (Hannover)

Zuschauer: 0

08.11.2020

Fakten und Infos zum Spiel gegen Inter Mailand

Alle wichtigen Fakten und wissenswerten Informationen rund um das Heimspiel der Fohlen in der UEFA Champions League am Dienstagabend (21:00 Uhr) gegen Inter Mailand.

30.11.2020

Rose: „Werden Inter maximal Paroli bieten“

In einer virtuellen Pressekonferenz im BORUSSIA-PARK haben sich Cheftrainer Marco Rose und Mittelfeldspieler Florian Neuhaus den Fragen der Medienvertreter im Hinblick auf das Champions-League-Heimspiel der FohlenElf am Dienstag (21:00 Uhr) gegen Inter Mailand gestellt.

30.11.2020

„UNIBET FohlenPodcast – Die Nachspielzeit“: FC Schalke 04

„UNIBET FohlenPodcast“ Nummer 115 ist ab jetzt online – mit FohlenRadio-Kommentator Christian „Strassi“ Straßburger und Stadionsprecher Torsten „Knippi“ Knippertz als Moderatoren und dem 4:1-Sieg gegen Schalke sowie dem bevorstehenden Champions-League-Kracher gegen Inter Mailand als Themen.

30.11.2020